www.globiontour.com

* * * Reiseberichte aus aller Welt * * *

Über Hamburg nach Göteborg

Nachdem uns Nordeuropa im letzten Jahr sehr gut gefallen hat, sollte es in diesem Jahr in den Süden von Schweden gehen.

Zuerst verbrachten wir jedoch noch einige Tage in Hamburg. Nachdem der Stellplatz in der Innenstadt voll belegt war, sind wir nach Wedel ausgewichen. Der Platz dort hat uns sehr gut gefallen, da er ganz ruhig am Ortsrand liegt. Auch stehen die Wohnmobile hier sehr weitläufig, nicht so eng wie in der Stadt. Bis zur Elbe und der dortigen Schiffsbegrüßungsanlage geht man ca. 20 Minuten, mit der S-Bahn ist man in einer guten halben Stunde mitten in Hamburg.

Am Sonntag frühmorgens besuchten wir den Hamburger Fischmarkt. Wirklich sehenswert! Wir standen extra früh auf, sodass wir mit der ersten S-Bahn in die Stadt fuhren und um kurz nach 5 auf dem Fischmarkt standen. Es herrscht ein besonderes Flair, Reisegruppen sind schon unterwegs genauso wie die Nachtschwärmer von der nahe gelegenen Reeperbahn.

Nach einem leckeren Fischbrötchen zum Frühstück fuhren wir an die Binnenalster. Dort startete der Hamburg-Ironman, ein Triathlon.

Von Hamburg fuhren wir dann nach Kiel und dort auf die Fähre nach Göteborg.